Facharzt für Lipödem klärt auf:

Natürliche Reparatur der Fettzellen lässt Lipödem / Lymphödem ganz ohne OP verschwinden und sorgt für schlanke und schmerzfreie Beine

Erfahre jetzt, wie bereits tausende Frauen ihr Lipödem von zu Hause aus mit einer komplett natürlichen Lösung bekämpft haben. Und wie auch Du in nur wenigen Woche ein Leben mit schlanken Beinen, schmerzfreiem Laufen und genug Energie im Alltag erreichen kannst. (Hilft auch bei Lymphödem)

Auch ich litt jahrelang unter meinem Lipödem. Mittlerweile weiß ich, es gibt einen natürlichen Ausweg ganz ohne OP!

Gastartikel von: Susanne Stegmann| Fachärztliche Prüfung: Dr. Frank Becker
20. September 2023 |  956 Likes | 11 Kommentare

Hey mein Name ist Susanne Stegmann,

Und wenn du aktuell unter einem Lipödem oder Lymphödem leidest, dann bist du hier genau richtig.

In den nächsten 5 Minuten zeige ich dir nämlich, wie du komplett ohne OP dein Lipödem loswerden kannst und wieder schlanke Beine und Arme bekommst.

Einfach nur, indem du deine kaputten Fettzellen reparierst und damit endlich die Ursache der Krankheit bekämpfst.

Anstatt lediglich oberflächlich die Symptome mit Kompression oder Lymphdrainage zu kaschieren.

Ich selber war jahrelang betroffen.

Mein eigenes Lipödem und Lymphödem entstand nach meiner ersten Schwangerschaft.

Die plötzlich immer dicker werdenden Beine, die Schmerzen und herabwürdigenden Blicke belasteten mich damals stark.

Ich war vor der Erkrankung noch ein sehr aktiver und positiver Mensch.

Doch mit der Zeit hatte ich nicht einmal mehr Kraft für die Dinge, die mir doch eigentlich so wichtig waren.

Das Arbeiten wurde zu einer richtigen Qual.

Spaziergänge oder langes Stehen waren unmöglich.

Die Klamottensuche wurde von Monat zu Monat zu einer immer größeren Herausforderung.

Und auch im Alltag mit der Familie war ich einfach nicht mehr so belastbar.

Ich hatte das Gefühl, ein Teil von mir selber „stirbt“ langsam ab.

Es war furchtbar, meinem Körper machtlos dabei zuzusehen, wie er sich veränderte.

Das Schlimmste war jedoch:

Niemand konnte so richtig nachvollziehen, was ich gerade durchmachte.

Immer wieder bekam ich gut gemeinte Ratschläge.

„Iss doch einfach mal etwas weniger. Dann wirst du an den Beinen schon abnehmen.“

„Ach komm schon. Mach einfach ein bisschen mehr Sport und dann klappt das schon.“

„Geh doch etwas regelmäßiger zum Arzt. Der wird dir schon helfen können.“

Doch es waren vor allem die Ärzte, die mir eben nicht weiterhelfen konnten.

Ich ging bereits einmal pro Woche zur Lymphdrainage.

Jahrelang trug ich Kompressionsstrümpfe, die mich im Sommer zum Verzweifeln brachten.

Ich probierte sogar verschiedene Diäten wie Keto oder Low Carb.

Zusätzlich machte ich auch noch Sport.

Doch wirklich besser ging es mir nicht.

Eher im Gegenteil.

Mein Lipödem und Lymphödem wurde von Jahr zu Jahr schlimmer.

Heutzutage sieht mein Leben ganz anders aus…

Mittlerweile traue ich mich sogar wieder, kurze Klamotten anzuziehen.

Denn zu meinem Glück kann ich sagen:

Mittlerweile habe ich es geschafft, mein Lipödem nahezu komplett loszuwerden.

Ganz ohne OP.

Mit schlanken Armen und Beinen.

Schmerzfreiem Laufen.

Und wieder richtig viel Energie im Alltag.

Um ehrlich zu sein:

Von meinem Lipödem und Lymphödem spüre ich im Alltag nichts mehr.

Und die gute Nachricht ist:

Genau die gleichen Resultate kann mittlerweile jede Frau mit Lipödem oder Lymphödem ebenfalls erreichen.

Auch Du!

Komplett von zu Hause aus ohne großen Aufwand in nur wenigen Wochen.

Und ich weiß.

Vielleicht kannst du dir solch ein Leben aktuell noch nicht wirklich vorstellen.

Damit dies jedoch wirklich zur Realität wird, habe ich diesen Artikel hier geschrieben.

Ich möchte damit Menschen wie dir aus ihrer jetzigen Situation heraushelfen.

Damals hätte ich mir nämlich von Herzen gewünscht, genau das zu lesen, was ich in den kommenden Zeilen mit dir teilen werde.

Denn wenn du unter einem Lipödem oder auch Lymphödem leidest…

dann bist du trotz ärztlicher Hilfe oftmals ganz auf dich alleine gestellt.

Doch damit du dich endlich aus diesem Teufelskreis befreien kannst.

Sodass du trotz Lipödem wieder ein unbeschwertes Leben genießen kannst, verrate ich dir hier:

Welche Zellen in deinem Körper kaputt gegangen sind, sodass dein Lipödem bzw. Lymphödem überhaupt erst entstanden ist. Die gute Nachricht: Diese Zellen lassen sich einfacher wieder reparieren als du denkst. Ganz egal ob du 45, 65 oder 85 Jahre alt bist.

Weshalb die normale medizinische Behandlung mit Kompression oder Lymphdrainage in 86% aller Fällen sogar langfristig zu einer Verschlimmerung deines Lipödems oder Lymphödems führen kann. Finde heraus, ob du betroffen bist und wie du dich schützen kannst.

Wie du stattdessen das Fett und Wasser aus deinen Beinen bekommst. Dabei zeige ich dir eine Strategie, die so ähnlich auch zur Fettabsaugung genutzt wird. Nur ist hierfür keine OP notwendig. Du kannst alles mit natürlichen Mitteln von zu Hause umsetzen. Gleichzeitig erzielst du aber genauso verblüffende Resultate wie bei einer richtigen Fettabsaugung.

Auch ich konnte mit exakt der gleichen Herangehensweise mein Lipödem und Lymphödem nahezu loswerden.

Wie mittlerweile auch über 126.412 andere Frauen.

Claudia R. hat wieder genügend Energie, um Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen

Jutta S. musste doch keinen Kredit für die Operationen aufnehmen und konnte dadurch der Schuldenfalle entkommen

Jasmin F. fühlt sich auch am Strand wieder richtig wohl in ihrem Körper

Du siehst also.

Für etliche Frauen da draußen gab es bereits einen Ausweg aus dem Lipödem Dschungel.

Und nun bist Du an der Reihe!

Dazu musst du jedoch endlich die wirkliche Ursache deines Lipödems bzw. Lyphödems behandeln.

Beim Arzt werden leider nur oberflächlich die Symptome angegangen.

Das ist auch kaum verwunderlich.

Im Medizinstudium wird das Thema nämlich kaum behandelt.

Oftmals bleibt lediglich der Irrglaube, dass mit Lymphdrainagen und Kompressionsstrümpfen alles Nötige getan wurde…

und es dem Patienten wieder besser gehen sollte.

Bestehen dennoch die typischen Symptome wie z.B. geschwollene Beine oder auch Schmerzen beim Laufen…

Dann werden diese einfach auf eine falsche Ernährung oder zu wenig Bewegung geschoben.

Auch meine Hausärztin gab mir nach vielen leidvollen Jahren mit meinem Lipödem immer noch den Rat:

„Frau Stegmann, wenn sie noch etwas strikter mit ihrer Ernährung sind und sich jeden Tag etwas bewegen, dann wird sich der Umfang ihrer Beine schon noch verringern.“

In diesem Moment war ich so wütend.

Mein Lipödem wurde damals bereits von einem Facharzt bestätigt und trotzdem nahm meine Hausärztin das Problem überhaupt nicht ernst.

Deshalb fasste ich dann den Entschluss:

Auf das deutsche Gesundheitssystem kann ich mich scheinbar nicht verlassen.

Zumindest wenn ich meine Beschwerden wirklich loswerden…

und in 10 Jahren nicht als Pflegefall enden möchte.

Aus diesem Grund übernahm ich dann selber die Verantwortung für meine Gesundheit.

Mein angespartes Geld investierte ich eine ganzheitliche Behandlung.

Dafür ging ich extra zu einem privaten Arzt, der sich auf das Thema Lipödem und Lymphödem spezialisierte.

Ich selber wurde durch meine Freundin Natalie auf ihn aufmerksam.

Er hatte bereits hunderten Frauen dabei geholfen, ihr Lipödem ganz ohne OP deutlich zu reduzieren.

Sein Name ist Dr. Müller.

Zu ihm zu gehen, war wirklich eine der besten Entscheidungen meines Lebens.

Dort hatte ich endlich mal das Gefühl, richtig ernst genommen zu werden.

Es wurden mehrere Untersuchungen an meinem Körper gemacht.

Vor allem meine Organe wie der Darm, die Leber oder die Nebennieren wurden überprüft.

Ebenso schaute er sich meine Essgewohnheiten an…

und schlussendlich hatte er ein Gesamtbild von mir.

Darauf basierend wurde dann ein Therapieplan erstellt.

Die komplette Behandlung musste ich übrigens selber aus eigener Tasche zahlen.

Genauso wie die Anreise und die Unterkunft.

Günstig war es auf jeden Fall nicht.

Doch heute kann ich sagen, dass sich die Mühe gelohnt hat

Denn Dr. Müller klärte mich das erste Mal so richtig auf, was überhaupt die Ursache meines Lipödems ist…

und woher all meine Beschwerden wirklich stammen.

In einer normalen Arztpraxis wird dies leider kaum thematisiert.

Dort heißt es meistens einfach nur: „Ja, Sie haben halt ein Lipödem und damit müssen Sie jetzt leben“.

Doch wieso es dazu kommt, erfahren die wenigsten Betroffenen.

Wenn Du die Zusammenhänge jedoch genaustens verstehst

dann kannst Du auch dagegen ankämpfen und deine Beschwerden lindern.

Dr. Müller erklärte es mir damals in etwa so:

Bei einem Lipödem handelt es sich um eine krankhafte Fettverteilungsstörung. *1

Deine Fettzellen vermehren sich im Unterhautgewebe unkontrolliert weiter.

In dieser tiefen Hautschicht kann der Körper das Fett jedoch nicht einfach so abbauen.

Deshalb werden die Beine von Jahr zu Jahr fülliger.

Das ist den meisten Betroffenen bereits bekannt.

Doch wieso genau kommt es plötzlich zu dieser Fettverteilungsstörung?

Schließlich wird niemand mit einem Lipödem oder Lymphödem geboren.

Viel wichtiger ist es deshalb zu verstehen, was die Jahre vor dem Ausbruch der Krankheit passierte.

Denn dort zeichnet sich immer wieder dasselbe Muster ab.

Sowohl bei Lipödem und Lymphödem.

Das kannst du dir so vorstellen:

In unserem Körper haben wir ganz viele kleine Blutgefäße.

Diese sorgen dafür, dass die Nährstoffe aus dem Blut in die Zellen des Körpers gelangen. *2

Die Blutgefäße kannst du dir deshalb wie ein Sieb vorstellen.

Sie haben eine bestimmte Größe, sodass nur bestimmte Nährstoffe durch sie hindurch passen.

Andere Dinge wie Fette oder Stoffwechselabbauprodukte passen durch die Gefäße nicht hindurch.

Deshalb gelangen sie auch nicht in die Zellen.

So sieht es zumindest in einem gesunden Körper aus.

Hier siehst du die Blutgefäße noch einmal vereinfacht als Grafik dargestellt

Bei uns Lipödem-Betroffenen sind die kleinen Blutgefäße jedoch beschädigt. *3

Dies geschieht vor allem in Phasen wie der Pubertät, Schwangerschaft oder Wechseljahren.

Während dieser Zeit herrscht nämlich oftmals ein Ungleichgewicht an Hormonen in deinem Körper.

Je nach genetischer Veranlagung wirkt sich dieses Ungleichgewicht bei einigen Frauen eben negativ auf die Blutgefäße aus.

Dort entstehen dann Risse, sodass die Blutgefäße sich weiten.

Und diese Risse in den Blutgefäßen sorgen für einen Teufelskreis, den du und ich als Lipödem und Lymphödem kennen.

Denn plötzlich können durch die Blutgefäße nicht mehr nur Nährstoffe ins Gewebe gelangen.

Sondern eben auch andere Stoffe. *4

Diese gehören dort jedoch gar nicht hin und sind unerwünscht.

Hierbei handelt es sich vor allem um Fett und Wasser.

Und genau das ist das Problem:

Normalerweise wird überschüssiges Wasser oder Fett im Gewebe einfach wieder abgebaut.

Dies übernimmt das Lymphsystem.

Es ist also wie eine Art Kläranlage in deinem Körper.

Bei uns Lipödem Betroffenen sind die Blutgefäße jedoch undicht.

Deshalb gelangt viel mehr Fett und Wasser ins Gewebe als das Lymphsystem reinigen kann.

Das überschüssige Fett lagert sich nach einiger Zeit dann im Unterhautgewebe an.

Dort kann es vom Körper nahezu gar nicht mehr auf natürliche Art und Weise abgebaut werden.

Das erklärt auch, weshalb die ganzen Diäten bei uns Lipödem Frauen nichts bringen.

Hier siehst du die Risse in den Blutgefäßen noch einmal vereinfacht als Grafik dargestellt

Noch also nochmal extrem vereinfacht zusammengefasst, wie es zum Lipödem kommt:

1. Hormonschwankungen können dafür sorgen, dass in deinen Blutgefäßen kleine Risse entstehen.

2. Dadurch sind die Blutgefäße undicht, sodass vermehrt Wasser und Fett ins Gewebe gelangen.

3. Das Lymphsystem kann das vermehrte Wasser und Fett nicht abbauen, sodass sich dieses festsetzt und die Beine von Jahr zu Jahr voluminöser werden

Doch die gute Nachricht.

Es gibt eine Möglichkeit, diesen Teufelskreis zu unterbrechen.

So wirst du dein Lipödem und Lymphödem also wirklich los:

Dr. Müller machte mir Mut.

Denn insgesamt sind nur zwei Schritte notwendig, um wieder gesund zu werden.

Schritt 1:

Du musst unbedingt die kaputten Blutgefäße reparieren.

Diese sind nämlich der Hauptgrund dafür, dass vermehrt Fett und Wasser ins Gewebe gelangen.

Neuste Studienergebnisse haben gezeigt, dass sich die kaputten Blutgefäße sogar relativ einfach wieder reparieren lassen.

Dafür hat man den Teilnehmern die Aminosäuren L-Arginin, N-Acetyl-L-Cystein und zusätzlich noch Cumarin gegeben.

*Quelle 5 (sciencecentral.net)

Bereits nach 4 Wochen waren die vorherigen Schäden an den Blutgefäßen zu 98% repariert.

Sobald das passiert ist, kann nicht weiterhin übermäßig viel Fett und Wasser einfach so ins Gewebe gelangen.

Und dann beginnst du mit Schritt 2:

Denn zu diesem Zeitpunkt befindet sich immer noch extrem viel Fett in der Unterhaut aus den Jahren zuvor.

In dieser tiefen Hautschicht ist es für den Körper nahezu unmöglich, das Fett einfach so abzubauen.

Deshalb muss das Unterhautfett zunächst in ein Fett „umgewandelt“ werden, das vom Körper abgebaut werden kann.

Nichts anderes wird übrigens bei einer Liposuktion / Fettabsaugung gemacht.

Zunächst wird das Fettgewebe abgelöst.

Dafür verabreicht man dem Patienten eine Lösung mit speziellen Bicarbonaten.

Danach kann der Arzt das Fett absaugen.

*Quelle 6 (netdoktor.de)

Die gute Nachricht ist jedoch:

Du kannst die speziellen Bicarbonate auch einfach in Kombination mit einem Wirkstoff namens „Proanthocyanidin“ oral einnehmen.  (in Form von kleinen Kapseln)

Dann erreichst du einen ähnlichen Effekt.

Nämlich, dass sich die Fettzellen langsam vom Unterhautgewebe ablösen und dein Körper diese dann abbauen kann.

Das Ganze passiert halt nur nicht ganz so schnell wie bei einer Fettabsaugung.

Doch bereits nach einigen Wochen kannst du deutliche Unterschiede sehen.

*Quelle 7 (sciencecentral.net)

Wenn du es also schaffst, die Risse in deinen Blutgefäßen zu reparieren (Schritt 1)…

Anschließend noch das Fett aus der Unterhaut abzulösen (Schritt 2)…

Dann werden deine Beine deutlich schlanker und auch die Schmerzen verschwinden.

Denn mit dieser Herangehensweise behandelst du endlich die wirkliche Ursache deines Lipödems bzw. Lymphödems.

Und das Beste ist.

Du kannst wirklich alles von zu Hause aus umsetzen.

Dafür gab Dr. Müller mir ein Nahrungsergänzungsmittel und eine gelartige Creme

Ich kann mich noch genau daran erinnern.

Es war ein Dienstag, an dem wir die ganzen Untersuchungen durchführten.

Am Freitag sollte ich dann wieder in die Praxis kommen.

Dort stellte Dr. Müller mir meinen Behandlungsplan vor.

Ich selber war etwas aufgeregt.

Doch er konnte mich beruhigen:

„Frau Stegmann, alles halb so wild.

Uns ist nichts Ungewöhnliches aufgefallen.

Ich gebe Ihnen ein Nahrungsergänzungsmittel und ein Gel mit nach Hause.

Von dem Nahrungsergänzungsmittel nehmen Sie täglich eine Kapsel.

Das Gel tragen Sie einmal pro Woche auf ihre Beine auf.

Dann wird es Ihnen schon bald wieder besser gehen.“

So sehen die Kapseln und das Gel übrigens aus.

Ich schaute ihn skeptisch an und fragte, wie mir diese Kapseln und das Gel denn helfen sollen.

Grundsätzlich bin ich kein Fan davon, auf „Gut Glück“ Medikamente einzunehmen.

Doch Dr. Müller belehrte mich eines Besseren.

„Keine Sorge. Bei den Kapseln handelt es sich um ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel.

Dort sind genau die Inhaltsstoffe enthalten, mit denen Sie die Ursache ihres Lipödems bekämpfen.

Um die Risse in den Blutgefäßen zu reparieren, wurden L-Arginin, N-Acetyl-L-Cystein und Cumarin hinzugefügt.

Um das Fett in der Unterhaut umzuwandeln, sind spezielle Bicarbonate, Proanthocyanidin und Aescin enthalten.

Wie gesagt. Nehmen Sie davon täglich eine Kapsel.

In dem Gel sind die Stoffe Aescin, Arnika und Kampfer enthalten.

Diese helfen dabei, den Abtransport der Lymphe anzuregen.

Dadurch können das Fett und Wasser aus dem Gewebe noch schneller vom Körper abgebaut werden.

Sie bekämpfen ihr Lipödem also von innen als auch von außen.

In spätestens 4 Monaten werden Sie sich wie ein anderer Mensch fühlen.

Ansonsten telefonieren wir dann noch einmal und schauen, wie es weitergeht.“

Ich bedankte mich bei ihm für seine Bemühungen und verließ die Praxis.

Zugegebenermaßen hatte ich nach diesem Gespräch ein sehr mulmiges Gefühl.

Schließlich reiste ich diesen weiten Weg zu Dr. Müller.

Wir führten so viele Untersuchungen durch…

und jetzt am Ende sollte ich lediglich diese Kapseln einnehmen und das Gel auftragen.

Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass mein Lipödem dadurch wirklich verschwindet.

Das wäre doch zu schön, um wahr zu sein.

Im Internet recherchierte ich deshalb nach den Hauptinhaltsstoffen.

Doch scheinbar war ich auf eine absolute Geheimwaffe gestoßen.

Ich fand nämlich eine Studie, welche die Wirksamkeit der Therapie zu 100% bestätigte.

*Quelle 8 (sciencecentral.net)

Dort erhielten 774 Lipödem Frauen ein ähnliches Nahrungsergänzungsmittel, wie das was Dr. Müller mir gab.

Enthalten waren L-Arginin, N-Acetyl-L-Cystein, Cumarin, spezielle Bicarbonate und Proanthocyanidin.

Das Ergebnis war verblüffend.

Der Bein- und Armumfang der Patienten verringerte sich bereits nach nur wenigen Wochen.

Nach nur 12 Monaten hatte sich das Lipödem sogar im Durschnitt um bis zu 87% verringert.

Meine anfängliche Skepsis war daraufhin verflogen.

Jetzt konnte ich es gar nicht mehr abwarten, das Präparat von Dr. Müller einzunehmen.

Also startete ich mit meiner Lipödem Behandlung

Jeden Tag nahm ich zum Mittagessen eine Kapsel ein.

Meine Beine cremte ich einmal pro Woche mit dem Gel ein.

Ich tat also alles genau so, wie Dr. Müller es mir empfohlen hatte.

So verging Woche um Woche.

Doch nach einiger Zeit gab es ein Problem.

Ich bemerkte nämlich überhaupt keine Veränderung.

Die Wirkung blieb vollkommen aus.

Nach einer Woche – keine Veränderung zu sehen.

Nach zwei Wochen – immer noch keine Veränderung zu sehen.

Nach drei Wochen – ich bemerkte weiterhin nichts.

So langsam hatte ich die ersten Zweifel, ob das Ganze überhaupt funktioniert.

Ich telefonierte mit Dr. Müller und erzählte ihm von meinen Sorgen.

Er sagte mir, dass es jetzt noch zu früh sei, um ein Urteil zu fällen.

Wenn es mir nach 4 Monaten nicht besser geht, soll ich mich wieder bei ihm melden.

Und er hatte Recht:

Denn nach 4 Wochen spürte ich die ersten Veränderungen

Es fühlte sich nicht mehr alles so „anstrengend“ an.

Meine Beine schmerzten nicht mehr und das Laufen war keine Qual mehr.

Sogar kleine Wanderungen waren wieder problemlos möglich.

Mittlerweile weiß ich, dass die Wirkung der Therapie nicht sofort spürbar ist.

Schließlich dauert es seine Zeit, bis die kleinen Risse in den Blutgefäßen repariert sind und das Unterhautfett abgebaut wird.

Erst wenn das geschieht, wirst du die Wirkung spüren.

Spätestens ab dem zweiten Monat spürte ich dann auch die komplette Wirkung.

Meine Beine und Arme wurden endlich schmaler.

Dabei änderte ich nicht einmal etwas an meiner Ernährung oder machte mehr Sport.

Zu Beginn waren es nur einige Zentimeter.

Doch nach circa 2 Monaten war der Unterschied schon deutlich zu sehen.

Die nächsten Monate ging das immer so weiter.

Nach 6 Monaten fühlte ich mich schon so viel wohler in meinem Körper.

Und nach einem Jahr war von meinem Lipödem und Lymphödem fast nichts mehr zu erkennen.

Selbst das Klamotten Kaufen war kein Problem mehr.

Und sogar mein Sozialleben veränderte sich.

Ich bemerkte, wie ich wieder mehr Freude am Leben hatte und häufiger etwas mit Freunden unternahm.

Natürlich veränderte sich auch etwas beim Blick auf die Waage.

Denn mein Körper konnte das Fett und Wasser aus meinen Beinen endlich abbauen.

Nach circa einem Jahr hatte ich deshalb ganze 12 Kilo weniger auf den Rippen.

Und die beste Nachricht:

Auch du kannst dein Lipödem loswerden, wenn du endlich die Ursache behandelst.

Mittlerweile kenne ich hunderte Erfolgsgeschichten.

Ganz normale Frauen, die bereits nach wenigen Wochen ihr Lipödem deutlich reduzieren konnten.

Von ein paar von ihnen habe ich dir ja bereits am Anfang des Artikels erzählt.

Und auch für dich ist das möglich.

Such dir dafür einfach nur ein Nahrungsergänzungsmittel, welches folgende Kriterien erfüllt:

  • Um die Risse in den Blutgefäßen zu reparieren, sollten L-Arginin, N-Acetyl-Cystein und Cumarin enthalten sein.
  • Um das Unterhautfett umzuwandeln, benötigst du salzhaltige Bicarbonate und Proanthocyanidin.

Zusätzlich empfiehlt sich noch das Auftragen eines speziellen Gels.

Dadurch verringert sich dein Beinumfang noch schneller.

Im Gel sollten dafür Aescin, Arnika und Kampfer enthalten sein.

Alle diese Vorgaben stammen übrigens direkt von Dr. Müller …

und treffen auch auf die Produkte zu, welches er mir damals gab.

Es ist absolut essentiell, auf diese Punkte zu achten.

Ansonsten wirst du keine Wirkung spüren.

Die gute Nachricht ist:

Sowohl das Nahrungsergänzungsmittel als auch das Gel sind komplett frei verkäuflich.

Du musst dafür also nicht erst selber zu Dr. Müller rennen.

Die Produkte stammen von der Firma „Ursachen Kraft“.

Sie spezialisiert sich darauf, Produkte zu entwickeln, die die wirkliche Ursache von Krankheiten bekämpfen.

Das Nahrungsergänzungsmittel gegen Lipödem und Lymphödem heißt „Lipo Complete“.

Das Gel trägt ganz langweilig den Namen „Aktivator-Gel“.

Wenn du aktuell mit einem Lipödem oder Lymphödem zu kämpfen hast, dann wurden dir bestimmt schon tausende Produkte empfohlen.

Ich kann dir aber nur aus vollem Herzen empfehlen:

Probiere das „Lipo Complete“ Präparat und das Aktivator-Gel einfach mal mindestens vier bis fünf Monate lang aus.

Es gibt faktisch keine vergleichbare Kombination an Produkten, die so gut die Ursache eines Lipödems bekämpft.

Das ist auch komplett unbezahlte Werbung.

Ich bekomme für das Verlinken keinen einzigen Cent.

Ich bin lediglich eine überzeugte Kundin und habe die erstaunliche Wirkung bereits mehrfach in meinem Umfeld miterleben dürfen.

Du musst das „Lipo Complete“ Präparat aber auch nicht kaufen.

Etwas weiter oben hatte ich ja die einzelnen Stoffe aufgelistet, mit denen du die Ursache deines Lipödems bekämpfen kannst.

Du kannst diese Stoffe deshalb auch gerne alle einzeln im Internet bestellen.

Das wollte ich ursprünglich auch machen.

Doch dann habe ich die Kosten dafür einmal mit den Kosten für das „Lipo Complete“ Präparat verglichen.

Dabei ist mir aufgefallen, dass das „Lipo Complete“ Präparat deutlich günstiger ist.

Genau deshalb empfehle ich es auch immer.

Ach, ich packe dir einfach mal jetzt den Link vom Nahrungsergänzungsmittel und Gel hier rein.

Dann kannst du dir schon selber ein Bild davon machen.

*Update: Aufgrund der steigenden Beliebtheit ist das Präparat in letzter Zeit öfters ausverkauft. Aktuell läuft auch noch eine Rabattaktion. Lipo Complete wird deshalb wahrscheinlich bald nicht mehr verfügbar sein.

Es dauert dann meistens 6 – 8 Wochen bis das Produkt wieder vorhanden ist.

Ich kann dir deshalb empfehlen, direkt die 5-Monats Packung zu schnappen. Somit bist du auf der sicheren Seite und hast bei der Einnahme keine Unterbrechung.

Mir ist der Vorrat nämlich schon einmal ausgegangen. Genau in dieser Zeit war das Präparat dann auch ausverkauft. Ich musste dadurch einen Monat lang pausieren. Ab der dritten Woche bemerkte ich bereits, wie meine Beine wieder schmerzten.

Mit der 5-Monats Packung wirst du zudem auch die beste Wirkung spüren. Je länger du das Nahrungsergänzungsmittel nämlich nutzt, desto besser können die Blutgefäße verheilen. Und umso mehr Unterhautfett kann abgebaut werden.

Der Hersteller möchte natürlich auch, dass es dir so gut wie nur möglich geht. Deshalb bietet er für die 5-Monats Packung einen sehr großzügigen Mengenrabatt an. Zusätzlich schenkt er dir bei diesem Paket sogar noch das Aktivator-Gel. Du erzielst mit der 5-Monats Packungen also definitiv die beste Wirkung und sparst gleichzeitig auch am meisten.

Dein Kauf ist übrigens komplett risikofrei. Das finde ich sehr fair.

Solltest du nämlich nicht mit der Wirkung von „Lipo Complete“ zufrieden sein, dann erhältst du dein komplettes Geld zurück.

Diese vertrauliche Garantie kann der Onlineshop nur anbieten, da über 97% der Kunden zufrieden sind.

Mit einem Klick auf den untenstehenden Button kommst du direkt zum Lipo Complete.

Dort kannst du dir selber ein Bild vom Präparat und Aktivator-Gel machen. Schau am besten erst einmal, ob die Produkte überhaupt noch verfügbar sind.

Wichtig! Nachtrag zu Lipo Complete:

Die Firma hat im letzten Jahr ihr Konzept noch einmal überarbeitet.

Mittlerweile erhältst Du nach der Bestellung nicht mehr nur dein Produkt, sondern eine komplette Einweisung per E-Mail.

Das bedeutet, dir wird ein persönlicher Ansprechpartner zugeteilt.

Dieser erklärt dir dann ganz genau, was du bei der Einnahme deiner Produkte zu beachten hast.

Das finde ich wirklich beeindruckend.

Du bist dadurch nicht komplett auf dich alleine gestellt, sondern hast immer eine helfende Hand zur Seite.

Und diese Menschen sind auch tatsächlich daran interessiert, dass sich dein Lipödem oder Lymphödem wirklich reduziert.

Alles in allem eine sehr positive Entwicklung, die ich fairerweise noch erwähnen wollte.

Weitere Veränderungen, die mir positiv aufgefallen sind:

  • 180 Tage „Geld Zurück Garantie“ wurde eingeführt
  • Kundenservice hat sich stark verbessert
  • Es wird endgültig auf jegliche Zusatzstoffe verzichtet

Hier ist noch einmal der Link zum „Lipo Complete“ und Aktivator-Gel.

Ein paar abschließende Worte

Ich habe dir jetzt hier in diesem Artikel alle wichtigen Infos mitgegeben…

und hoffe, dass du nun die Zusammenhänge und Hintergründe deines Lipödems bzw. Lymphödem besser verstehst.

Ich habe dir gezeigt, wie du endlich die Ursache deiner Krankheit bekämpfen kannst.

Sodass deine Beine und Arme endlich wieder schlanker werden.

Deine Schmerzen beim Laufen verschwinden.

Das Klamotten Kaufen wieder zur Freude wird

Du allgemein wieder mit mehr Wohlbefinden durchs Leben gehen kannst.

Und glaub mir.

Wenn mit der Zeit dann die ersten Erfolge eintreten…

und eine alte Freundin dich mit den Worten begrüßt:

„Huch, dich hätte ich ja fast gar nicht wiedererkannt. Mensch, Du hast ja abgenommen.“

Dann fühlt man sich einfach nur großartig.

So viele Betroffene da draußen haben das bereits geschafft.

Jetzt bist Du an der Reihe!

Falls du noch weitere Fragen haben solltest, dann kannst Du mir gerne eine E-Mail schreiben.

Einfach an: susanne-stegmann@web.de

Ich probiere so schnell wie möglich zu antworten.

Ansonsten wünsche ich dir noch einen angenehmen Tag und alles Gute für deine Gesundheit.

Liebe Grüße

Deine Susanne

Kommentare:

Tanja N.

Hey Susanne, erst einmal vielen dank für deine Bemühungen und den Artikel. Ich habe echt einiges lernen können und das mit diesen regulatorischen Zellen ist wirklich super spannend. Ich war zwar zunächst etwas skeptisch ob das mit dem N-acetyl-cystein und L-Arginin alles so wirklich ungefährlich ist. Die Namen haben sich so kompliziert angehört und deshalb dachte ich dahinter steckt irgendwas chemisches. Habe jetzt doch nochmal rausgefunden, dass beides aber natürlich vorkommende Stoffe sind also keine Chemie. Habe deshalb mal jetzt bei der Lipödemfirma bestellt und bin schon ganz gespannt auf die Resultate.

Nicole F.

Mit den Ärzten habe ich wirklich genau die gleiche Erfahrung wie du gemacht. So richtig weiterhelfen konnten keiner

Anja M.

Hallo liebe Susanne, ich muss mich hier einfach mal bedanken. Habe den Artikel vor 2 Monaten ganz neugierig durchgelesen und direkt einiges ausprobiert. Mittlerweile geht es mir viel besser. Fühl dich ganz fest von mir gedrückt. Du hast mir echt die Augen geöffnet. Ich habe den Artikel mittlerweile auch shon an Freundinnen geteilt, die ebenfalls Lipödem haben. Sie sind auch sehr begeistert

Sabina S.

Hier mal ein kleines unabhängiges Feedback zum Artikel: Ich habe ihn das erste mal vor circa einem halben Jahr gelesen und war dann natürlich erst einmal super neugierig, ob das denn auch so alles funktioniert wie von dir beschrieben. Also einfach mal das Lipo Complete gekauft und ausprobiert. Ich muss mich nachträglich einfach noch einmal von ganzem Herzen bedanken. Nachdem ich es 2 – 3 Wochen eingenommen habe, geht es mir so viel besser. Unglaublich. Das ganze hätte ich wirklich 10 Jahre früher gebraucht.

Anja J.

Verständlich und einfach geschrieben mit neuen guten Infos. Danke dafür

Marina F.

Habe auch die Diagnose Lipödem letztes Jahr bekommen und wurde nur regelrecht mit Infos überflutet. Sogar unterschiedliche Ärzte haben komplett unterschiedliche Dinge empfohlen und ich weiß manchmal echt nicht, wem ich am ehesten vertrauen kann. Werde das mit dem Nahrungsergänzungsmittel aber sicherlich mal austesten.

Simone W.

Eine Freundin hat mir gerade den Artikel gesendet. Hier wird echt einiges über Lipödem erklärt was ich mir schon gedacht habe und jetzt nochmal bestätigt wird.

Viktoria R.

Wow du siehst wirklich toll aus heutzutage. Hätte ich nicht gedacht dass das die Beine trotz Lipödem noch so viel dünner werden können.

Bettina P.

Wie viel hast du für deine Behandlung beim Arzt insgesamt gezahlt? Ich schaue eben auch nach einer Behandlung bei einem privaten Arzt.

Carmen Z.

Ich habe jetzt auch die Kapseln gekauft. Ich hoffe einfach nur, dass meine Beine dadurch an Umfang verlieren. Ich habe schon so viel ausprobiert.

Maike S.

Sehr viele gute Infos. Ich habe die offizielle Diagnose erst vor zwei Jahren bekommen und die Ärzte konnten mir bisher auch überhaupt nicht helfen. Ich bin langsam echt am verzweifeln.

Schreibe einen Kommentar: