Erstmalig wird öffentlich berichtet:

Natürliche „Immun Reset“ Kur ermöglicht ein Hashimoto-freies Leben in nur wenigen Wochen ganz bequem von zu Hause aus

Erfahre jetzt, wie bereits hunderte Frauen ihre Hashimoto-Beschwerden mit einer komplett natürlichen Lösung bekämpften. Und wie auch Du dir dein altes Leben mit schlanker Figur, genug Energie und vollem Haar zurückholen kannst.

Claudia Behringer litt 5 Jahre lang unter Hashimoto. Mittlerweile konnte sie ihr überschüssiges Gewicht, Energielosigkeit und Gelenkschmerzen komplett loswerden. Heute lebt sie beschwerdefrei mit ihrer Familie im schönen Regensburg.

Gastartikel von: Claudia Behringer | Fachärztliche Prüfung: Dr. Frank Becker
20. März 2023 |  712 Likes | 12 Kommentare

Hey mein Name ist Claudia Behringer.

Und wenn du aktuell unter Hashimoto leidest, dann bist du hier genau richtig.

Denn in den nächsten 5 Minuten zeige ich dir eine Möglichkeit, um deine aktuellen Beschwerden dauerhaft und langfristig loszuwerden.

Sodass du endlich wieder ein Leben genießen kannst:

mit einem funktionierenden Stoffwechsel, der überschüssige Pfunde ganz von alleine schmelzen lässt

mit genug Energie im Alltag, sodass du tagsüber nicht ständig müde bist

mit kräftigem, gesundem und dichtem Haar

guter Laune und erholsamen Schlaf.

und noch vielem mehr…

Ja ich weiß.

Solch ein Leben hört sich für dich jetzt vielleicht noch vollkommen unrealistisch an.

Noch vor ein paar Monaten hätte ich dir wahrscheinlich ebenfalls einen Vogel gezeigt.

Zumindest wenn du mir versprochen hättest, dass ich meine Beschwerden in nur wenigen Wochen loswerden kann.

Doch als ich mich mein Arzt auf eine sogenannte „T-Zell Therapie“ aufmerksam machte…

veränderte sich mein Leben um 180 Grad.

Anstatt nämlich nur oberflächlich die Symptome mit L-Thyroxin zu behandeln…

werden bei einer „T-Zell Therapie“ die Zellen repariert, die ursprünglich dein Hashimoto verursachten.

Und sobald dies passiert ist, dann verschwinden auch die Beschwerden.

Das Besondere an dieser Therapie ist:

Du kannst alles ganz simpel von zu Hause aus umsetzen.

Du brauchst also kein medizinisches Zubehör, teure Nahrungsergänzungsmittel oder sonstige Extras.

Alle notwendigen Dinge hast du entweder schon bei dir zu Hause…

oder du kannst sie ganz einfach im nächsten Supermarkt kaufen.

Bis heute bin ich immer noch verblüfft, wie einfach alles umzusetzen ist.

Denn ich selber litt zuvor bereits 5 Jahre lang stark unter den Beschwerden meiner Schilddrüsen-Unterfunktion…

und nichts schien zu helfen.

Doch nach 4 Wochen „T-Zell Therapie“:

Meine Müdigkeit – weg

Langsamer Stoffwechsel – weg

Gelenkschmerzen – weg

Schlafstörungen – weg

Ich fühlte mich komplett wie ein anderer Mensch.

Das bin ich heutzutage. Mittlerweile sind auch anstrengende Familienausflüge kein Problem mehr.

Doch nicht nur ich lebe dadurch wieder beschwerdefrei…

sondern mittlerweile tausende weitere Frauen.

Kirsten G. (46) konnte endlich ihren Haarausfall loswerden

„Am meisten belasteten mich meine Haare. Es fühlte sich an, als wäre mir meine komplette Weiblichkeit genommen worden. Immer wieder wurde ich komisch auf der Straße angeguckt und mich währenddessen so unwohl gefühlt. Ich bin wirklich glücklich, dass ich endlich eine Lösung gefunden habe.“

Jasmin F. (36) erreichte wieder ihren Wunschkörper

„Ich glaube, jede Hashi Frau kennt es. Das Gewicht geht einfach hoch, ganz egal wie viel man isst. Dabei war ich doch gerade erst in meinen 30ern. Der Blick in den Spiegel sorgte jedes Mal für ein unwohles Gefühl. Mein Mann hat zwar nie etwas gesagt, aber ich habe genau gemerkt, dass er mich auch nicht mehr so attraktiv fand. Ich bin so glücklich, dass ich hier die Lösung gefunden habe. Es fühlt sich an, als hätte man mir ein zweites Leben geschenkt.“

Maria L. (28) bekämpfte erfolgreich ihre Müdigkeit

„Ich kann nur jedem empfehlen, einfach mal die T-Zell Methode auszutesten. Es war einiges der wenigen Dinge, die mir wirklich geholfen haben. Mittlerweile habe ich wieder ein normales Energielevel und kann alle normalen Tätigkeiten wieder ausführen. Vor allem kann ich jetzt auch wieder dem Reiten nachgehen, was mich wirklich glücklich macht.“

Silke C. (44) kann wieder unbeschwert Zeit mit ihrer Familie verbringen

„Zwischenzeitlich hat mich mein Alltag so stark belastet, dass ich in meiner freien Zeit fast nur auf der Couch lag. Für aufwändige Familienausflüge hatte ich einfach keine Kraft mehr. Das hatte sich nach zwei Wochen total geändert, nachdem ich die Ursache von Hashimoto mit der T-Zell Therapie bekämpfte. Bereits nach 2 Wochen fühlte ich mich komplett anders. Wieder geladen voller Energie. Jetzt sind auch Ausflüge mit meinen Liebsten kein Problem mehr.“

Claudia G. (55) ist endlich von ihren Gelenkbeschwerden befreit

„Irgendwann wurde es so schlimm, dass ich kaum noch spazieren gegangen bin. Dabei hatte ich kein Rheuma oder ähnliches. Meine Ärztin wusste leider auch nicht so richtig weiter und verschrieb mir lediglichein paar Schmerzmittel. Die wollte ich aber auch nicht durchgehend nehmen. Ich habe schon seit 20 Jahren Hashimoto und kam damit eigentlich ganz gut klar. Dann habe ich aber trotzdem mal die T-Zell Therapie ausprobiert, weil es echt vielversprechend klang. Nach ein paar Monaten waren dann meine Gelenkschmerzen komplett weg. Scheinbar hing das mit dem Hashimoto zusammen.“

Und natürlich kann dir niemand garantieren, dass sich deine Beschwerden von heute auf morgen komplett in Luft auflösen…

Das wäre einfach gelogen und solche Resultate kann dir niemand versprechen, der ehrlich zu dir ist.

Was ich dir jedoch versprechen kann:

Dass auch du durch eine „T-Zell Therapie“ deine jetzigen Symptome deutlich reduzieren kannst.

Woher ich das weiß?

Ganz einfach.

Ich habe mich mittlerweile bereits mit über Hunderten anderen Anwenderinnen ausgetauscht.

Nicht jede von ihnen wurde komplett beschwerdefrei.

Doch sie alle konnten zumindest etwas überschüssiges Gewicht verlieren…

hatten endlich mehr Energie im Alltag…

waren nicht mehr dauerhaft müde…

und fühlten sich allgemein wieder wohler in ihrer Haut.

Genau deshalb habe ich diesen Artikel hier überhaupt ins Leben gerufen.

Mittlerweile habe ich nämlich unzählige Male miterlebt, wie gut die Therapie wirklich funktioniert.

Und jetzt möchte ich Menschen wie dir helfen, damit auch wieder beschwerdefrei zu werden.

Denn ganz ehrlich.

Ansonsten ist es einfach verdammt frustrierend, eine geeignete Lösung für deine Schilddrüsen-Probleme zu finden.

Ich selber hatte 5 Jahre lang stark mit meinen Hashimoto-Beschwerden zu kämpfen und nichts schien zu helfen…

Die Ärzte verschreiben lediglich L-Thyroxin und passen hin und wieder die Dosierung an.

Wenn es dir trotzdem schlecht geht, bist Du mehr oder weniger auf dich alleine gestellt.

Teilweise wirst du noch nicht einmal mehr richtig ernst genommen…

Und im Internet wirst du von Informationen überflutet.

Die eine Quelle schreibt, du musst unbedingt deine Progesteron- und Hormonwerte überprüfen lassen.

Der nächste schwört auf irgendein überteuertes Nahrungsergänzungsmittel.

Jemand anderes ist davon überzeugt, dass du unbedingt deine B-Vitamine auffüllen solltest.

Doch ganz ehrlich.

Im Endeffekt hilft nichts so wirklich

Denn erst wenn du die wirkliche Ursache von Hashimoto bekämpfst, verschwinden auch deine Beschwerden

Zu meinem Glück stieß ich damals auf einen Arzt, der endlich das Problem an der Wurzel anpackte…

und mir dadurch wieder mein beschwerdefreies Leben zurückschenkte.

Sein Name ist Dr. Anderson.

Damals wurde ich auf ihn aufmerksam durch einen kleinen Gesundheitsblog aus der Schweiz…

Dort berichteten mehrere Hashimoto-Betroffene sehr positiv über seine Behandlungsmethoden.

Ihnen ginge es bereits nach kurzer Zeit um Welten besser als zuvor noch bei ihrem Hausarzt, las ich des Öfteren.

Das Besondere an Dr. Anderson ist nämlich:

Er arbeitete zunächst als Arzt für innere Medizin (Internist).

Das machte ihm am Anfang auch richtig Spaß.

Doch nach circa 3 Jahren störte ihn der Beruf immer mehr und mehr.

Er bemerkte nämlich, dass er vielen Patienten gar nicht richtig weiterhelfen kann.

Trotz den richtigen Medikamenten ging es den Betroffenen oftmals immer noch schlecht.

Darunter gehörten vor allem Menschen mit Hashimoto, Neurodermitis, Rheuma aber auch chronischen Darmerkrankungen wie z.B. Morbus Crohn.

Dies alles sind Krankheiten, bei denen das Immunsystem nicht mehr richtig arbeitet.

Aus diesem Grund befasste er sich immer mehr mit dem Immunsystem.

Und schlussendlich beschloss er sogar, sich nur noch auf diese Richtung zu fokussieren.

Dr. Anderson arbeitet seitdem also als Immunologe.

Er ist also eine Experte für alles rund um das Immunsystem.

Und genau deshalb ist er für uns Hashimoto-Patienten ein wirklicher Segen.

Denn mittlerweile hat er begriffen:

Es reicht nicht mehr nur aus, die Betroffenen lediglich mit L-Thyroxin zu versorgen.

Schlussendlich ist Hashimoto eine Autoimmunerkrankung.

Das Immunsystem funktioniert also nicht mehr richtig und attackiert den eigenen Körper. *1

Genau hier setzt Dr. Anderson jetzt mit seiner Behandlung an:

Anstatt nur blind auf die Schilddrüse zu schauen…

Liegt sein Fokus darauf, das kaputte Immunsystem wieder zu reparieren.

Nur dadurch bekämpfst du die wirkliche Ursache von Hashimoto.

Sodass auch die ganzen Beschwerden verschwinden.

Dr. Andersons einzigartiger Behandlungsansatz löste eine neue Hoffnung in mir aus

Vielleicht kann ich meine Beschwerden ja auch loswerden, wenn ich mein kaputtes Immunsystem repariere, dachte ich mir.

Ich schrieb also mehreren Nutzern aus dem Gesundheitsblog, die sich bereits bei ihm behandeln ließen.

Zu meinem Glück antwortete mir eine Frau namens Barbara:

„Ach, lassen Sie sich gerne bei Herr Anderson behandeln. Er macht das wirklich ganz toll. Viel besser als die ganzen Hausärzte oder Endokrinologen. Die Untersuchungen dauern auch nicht lange oder sind allzu aufwändig. Und am Ende erhalten Sie dann einen Plan abgestimmt auf ihr Immunsystem. Seitdem ich mich daranhalte, fühle ich mich 20 Jahre jünger. Nicht mehr so schlapp und auch das Abnehmen funktioniert wieder. Probieren Sie es also gerne aus, schaden wird es nicht.“

Schaden wird es zwar nicht…

jedoch wird es wahrscheinlich ziemlich teuer werden.

Dr. Anderson hat seine Praxis nämlich in der Schweiz.

Und meine deutsche Krankenkasse übernimmt keinen einzigen Cent der Behandlungskosten.

Zusätzlich muss ich ja auch die Unterkunft + Verpflegung für mindestens eine Woche bezahlen.

Günstig wird es auf jeden Fall nicht.

Doch nach längeren Überlegungen gab ich mir schlussendlich einen Ruck.

Ich buchte also einen Termin bei Dr. Anderson.

Schließlich hatte ich nicht wirklich etwas zu verlieren.

Denn das Wichtigste war mir nämlich bereits genommen worden:

Meine Gesundheit.

Und diese bedeutet mir deutlich mehr als ein paar Euros auf meinem Bankkonto.

Heutzutage weiß ich:

Es war eines der besten Entscheidungen meines Lebens, zu Dr. Anderson zu gehen

Dort angekommen, klärte er mich erst einmal richtig über „Hashimoto“ auf.

Beim normalen Arzt in Deutschland wird dies leider kaum ausreichend gemacht.

Dort heißt es meistens einfach nur: „Ja, Sie haben Hashimoto und damit müssen Sie jetzt leben“.

Doch wieso es dazu kommt, erfahren die wenigsten Betroffenen.

Wenn Du die Zusammenhänge jedoch genaustens verstehst…

dann kannst Du auch dagegen ankämpfen und deine Beschwerden lindern.

Komplett von zu Hause aus und ohne Dr. Anderson besuchen zu müssen.

Er erklärte es mir damals folgendermaßen:

Die Krankheit „Hashimoto“ ist eine Autoimmunerkrankung.

Das bedeutet:

Dein eigenes Immunsystem greift die Schilddrüse an und zerstört diese.

Diese funktioniert dann nicht mehr richtig und produziert weniger Hormone als üblich.

Deswegen sprechen wir auch von einer Schilddrüsen-Unterfunktion.

Das ist soweit bekannt.

Doch warum aber zerstört dein Immunsystem die Schilddrüse?

Ein normales Verhalten eines gesunden Körpers ist dies nämlich nicht.

Lass mir dir deshalb erklären:

warum sich dein Immunsystem gegen dich richtet…

und woher all deine Symptome wirklich kommen.

Denn niemand wird mit Hashimoto geboren.

Viel wichtiger ist es deshalb zu verstehen, was die Jahre vor dem Ausbruch der Krankheit passierte.

Denn dort zeichnet sich immer wieder dasselbe Muster ab.

Das kannst du dir so vorstellen:

Dein Immunsystem besteht aus ganz vielen verschiedenen Mitspielern.

Dieses löst eine Kettenreaktion aus, wenn „Eindringlinge“ in deinen Körper eintreten.

Das können z.B. Viren, Bakterien, Parasiten oder auch Umweltbelastungen sein.

Das Ziel ist es, den Eindringling zu attackieren und somit deinen Körper zu schützen.

Soweit so gut.

Für uns Hashimoto Patienten ist vor allem ein Mitspieler des Immunsystems interessant.

Die regulatorischen T-Zellen.

Diese sind sozusagen die „Einsatzleiter“ der Immunabwehr.  *2

Sie leiten also die Angriffe auf die Eindringline.

Und geben ihren Soldaten(Killerzellen) die Befehle, wann der Eindringling attackiert werden soll.

Auch bestimmen sie, wann der Angriff zu Ende ist.

Dann ziehen sich die Killerzellen wieder zurück.

Hier siehst du die wichtigen Mitspieler eines Immunsystems einmal verbildlicht

„Die regulatorischen T-Zellen werden von deinem Körper selber produziert. *3

Zusammen mit den Killerzellen wandern sie dorthin, wo das Immunsystem aktuell benötigt wird.

Dieses wird durch unseren heutigen Lebensstil jedoch nahezu dauerhaft in Anspruch genommen.

Das geschieht vor allem durch Stress, Umweltbelastungen, Entzündungen oder auch Medikamente.

Dr. Datis Kharrazian ist ein Arzt aus den USA.

Er hat sich auf Schilddrüsenerkrankungen spezialisiert und beschreibt die Situation mit den Worten:

„Unser Immunsystem wird heutzutage teilweise 5-Mal so stark belastet wie noch vor 150 Jahren.“ *4

Und genau hier ist das Problem:

Es werden immer mehr regulatorische T-Zellen benötigt.

Einfach weil dein Immunsystem ständig aktiv ist.

Doch dein Körper kommt mit der Produktion irgendwann nicht mehr hinterher.

Dementsprechend sind am Einsatzort keine oder zu wenige regulatorische T-Zellen vorhanden.

Es entsteht Chaos.

Denn die Killerzellen alleine wissen nicht, wie sie sich zu verhalten haben.

Dennoch wollen sie die Eindringlinge unbedingt abtöten, um deinen Körper zu schützen.

Also schießen sie wie wild um sich, in der Hoffnung, den Eindringling zu treffen.

Dabei nehmen Sie keine Rücksicht auf Verluste und verletzen teilweise auch körpereigenes Gewebe.

In deinem Fall wurde Schilddrüsen-Gewebe verletzt.

Dadurch ist die Unterfunktion entstanden.

So kannst du dir dein Immunsystem vorstellen, wenn nicht mehr ausreichend regulatorische T-Zellen vorhanden sind.

Noch einmal also zusammengefasst, wodurch dein Hashimoto entstanden ist

Dein Immunsystem benötigt dauerhaft regulatorische T-Zellen, damit es richtig funktionieren kann.

Durch unseren heutigen Lebensstil wird das Immunsystem jedoch nahezu dauerhaft in Anspruch genommen.

Dementsprechend muss dein Körper auch ständig neue regulatorische T-Zellen herstellen.

Doch irgendwann kommt dieser mit der Produktion nicht mehr hinterher.

Deshalb arbeitet dein Immunsystem dann nicht mehr reibungslos.

Es greift versehentlich die eigene Schilddrüse an…

und die Schilddrüsenunterfunktion entsteht.

Das ist übrigens auch der Grund, warum du immer noch unter den typischen Hashimoto Symptomen leidest.

Das mag dich jetzt vielleicht überraschen.

Wahrscheinlich hast du immer gedacht, dass einzig deine Schilddrüsen-Unterfunktion der Auslöser für all die Symptome ist.

Doch das ist gar nicht der Fall.

Durch die Unterfunktion produziert deine Schilddrüse einfach nur weniger Hormone.

Aber genau dafür nimmst du ja am Morgen deine Hormontablette (L-Thyroxin).

Damit dein Körper weiterhin genügend Hormone zur Verfügung hat.

Viel mehr ist das kaputte Immunsystem für deine Beschwerden verantwortlich.

Dieses arbeitet nämlich konstant gegen dich.

Dementsprechend kann dein Körper viele normale Aufgaben nicht mehr richtig ausführen.

Darunter sind z.B. der Stoffwechsel, die Verdauung oder das Versorgen deiner Zellen mit genug Energie.

Diese und viele weitere Dinge funktionieren dann nur noch eingeschränkt.

Einfach weil dazu ein funktionierendes Immunsystem benötigt wird.

Unser Immunsystem ist an fast allen Prozessen zur Energiegewinnung beteiligt*5

Deshalb geht es auch so vielen Hashimoto Betroffenen trotz guter Blutwerte (TSH) so schlecht.

Das Immunsystem funktioniert nämlich immer noch nicht richtig.

So wirst du deine Beschwerden also wirklich los:

Folglich sind es zwei Schritte, die dich wieder gesund machen.

Die gute Nachricht: Den ersten Schritt setzt Du sogar schon um.

Schritt 1:

Du musst deinem Körper genügend Hormone zur Verfügung stellen.

Deine Schilddrüse wurde teilweise zerstört und produziert deshalb nicht mehr genügend Hormone.

Trotzdem muss dein Körper weiterhin damit versorgt werden.

Ansonsten kann er nicht mehr richtig funktionieren.

Aus diesem Grund musst du die Hormone „von außen“ zuführen.

Immerhin das wird zum Glück von den Ärzten gemacht.

Sie verschreiben dir dann meist L-Thyroxin.

Hin und wieder sind es auch andere Präparate.

Hier musst du selber also nichts weiter unternehmen.

Schritt 2:

Du musst dafür sorgen, dass du genügend regulatorische T-Zellen produzierst.

Erst dann funktioniert dein Immunsystem wieder für dich… *6

und du wirst wirklich gesund.

Dein Körper ist wieder in der Lage, seine normalen Aufgaben richtig zu erledigen.

Wie z.B. die Verdauung oder den Stoffwechsel

und deine jetzigen Beschwerden werden gelindert.

Nur wenn du diese beiden Schritte richtig umsetzt, verschwinden deine Beschwerden langfristig

Die „normale“ medizinische Behandlung setzt oftmals leider lediglich Schritt 1 um.

Du kennst es selber ja bestimmt gut genug:

Dein Arzt verschreibt dir L-Thyroxin und passt mit der Zeit die Dosis an.

Aber was ist dem zweiten Schritt?

Dieser wird völlig außer Acht gelassen.

Der wirklichen Ursache für die Schilddrüsen-Unterfunktion wird keinerlei Beachtung geschenkt.

Das kaputte Immunsystem wird quasi völlig ignoriert

obwohl es für die Unterfunktion verantwortlich ist.

Dementsprechend ist es auch kein Wunder, dass es so vielen Betroffenen immer noch schlecht geht.

Doch keine Sorge.

Ich zeige dir ganz genau, wie du auch den zweiten Schritt erfolgreich umsetzt.

Wie du also wieder mehr regulatorische T-Zellen produzierst.

Sodass bereits in wenigen Wochen deine aktuellen Hashimoto Beschwerden deutlich gelindert worden sind.

Alles ganz unkompliziert von zu Hause aus.

So produzierst du mehr regulatorische T-Zellen und wirst wieder gesund:

An diesem Punkt kommt wieder Dr. Anderson ins Spiel.

Ich kann mich noch genau daran erinnern.

Es war ein Dienstag, an dem wir die ganzen Untersuchungen durchführten.

Am Freitag sollte ich dann wieder in die Praxis kommen.

Dort stellte er mir meinen Behandlungsplan vor.

Ich selber war etwas aufgeregt.

Doch er konnte mich beruhigen:

„Frau Behringer, alles halb so wild.

Uns ist nichts Ungewöhnliches aufgefallen.

Ihre Werte entsprechen denen einer typischen Hashimoto-Betroffenen.

Wir führen jetzt einfach eine T-Zell Therapie durch und dann wird es Ihnen bald wieder besser gehen.“

„T-Zell was?“, fragte ich verdutzt nach.

„T-Zell Therapie nennt sich das Ganze.

Das ist eine Methode, mit der wir die Anzahl ihrer regulatorischen T-Zellen erhöhen.

Dadurch kann ihr Immunsystem sich erholen und ihre Beschwerden werden deutlich gelindert.“

So funktioniert die T-Zell Therapie:

Im ersten Moment dachte ich, dass es sich hier vielleicht um eine Infusion handelt.

Oder dass ich jetzt regelmäßig in die Praxis kommen muss.

Doch damit lag ich total falsch.

Denn eine T-Zell Therapie kann jeder Hashimoto-Betroffene ganz einfach von zu Hause aus durchführen.

Dazu musst du nicht extra in die Schweiz kommen.

Dein Körper produziert die regulatorischen T-Zellen nämlich selber.

Dr. Anderson händigte mir dafür ein kleines Heft mit Rezepten aus

Trinken Sie täglich einen dieser Smoothies.

Dann wird es Ihnen schon bald wieder besser gehen.“

Ich schaute ihn nur skeptisch an und fragte, wie mir diese Smoothies denn bei meinen Hashimoto Beschwerden weiterhelfen sollen.

Er erklärte es mir ungefähr so:

Bei den Smoothies handelt es sich um etwas ganz Besonderes.

Nämlich um sogenannte T-Zell Smoothies.

Das Ganze funktioniert folgendermaßen:

Für die Produktion der regulatorischen T-Zellen benötigt der Körper zwei Dinge.

Zum einen die Bausteine, aus denen die regulatorischen T-Zellen hergestellt werden.

Das wichtigste hierfür sind ausgewählte Aminosäuren, einige Mineralien und noch ein paar Vitamine. *7

Zum anderen sind aber noch die Bauarbeiter erforderlich, welche die regulatorischen T-Zellen herstellen.

Dabei handelt es sich um spezielle Bakterien. *8

Sogenannte immunfördernde Bakterien.

Diese kommen ganz natürlich in unserem Körper vor und sind lebensnotwendig.

Sie zersetzen die Aminosäuren, Mineralien und Vitamine.

Und bauen daraus dann die regulatorischen T-Zellen.

Nur wenn also genügend Nährstoffe und Bakterien vorhanden sind, dann kann der Körper ausreichend regulatorische T-Zellen herstellen.

Bei gesunden Menschen ist dies auch kein Problem.

Sie nehmen genug Nährstoffe über die Ernährung auf.

Gleichzeitig produziert ihr Körper auch genügend Bakterien.

Hashimoto-Betroffene benötigen jedoch erheblich mehr von den Nährstoffen und den Bakterien.

Einfach weil ihr Immunsystem dauerhaft aktiv ist…

und sie dementsprechend deutlich mehr regulatorische T-Zellen benötigen.

Das stellt sie vor ein enorm großes Problem:

Sie benötigen teilweise die 5-fache Menge an Nährstoffen für die Produktion der T-Zellen.

Zumindest im Vergleich zu einem gesunden Menschen.

Das ist über eine normale Ernährung nahezu unmöglich zu erreichen.

Selbst wenn sie sich gesund ernähren.

Genau aus diesem Grund gibt es die T-Zell Smoothies.

Diese versorgen dich ausreichend mit den benötigten Aminosäuren, Mineralien und Vitaminen.

Und zwar mit dem erhöhten Bedarf, den du als Hashimoto Patient benötigst.

Dafür werden sogenannte Performance-Foods verwendet.

Diese Lebensmittel enthalten einen der benötigten Nährstoffe in sehr hoher Konzentration.

Haferflocken enthalten z.B. viel von der Aminosäure Glutamin.

Steinpilze oder Mandeln besitzen viel Cystein. (Ebenfalls eine Aminosäure)

Kokosflocken besitzen enorm viel Selen.

Von den Performance-Foods gibt es natürlich noch viele weitere.

Diese werden dann kombiniert, sodass daraus leckere Smoothies entstehen.

Während der Zubereitung werden ebenfalls noch die immunfördernden Bakterien hinzugefügt.

Denn nur so können die regulatorischen T-Zellen ja schlussendlich auch hergestellt werden.

Die Bakterien bekommen du übrigens für circa 5€ in jeder Apotheke.

Dabei handelt es sich um ein weißes geschmackloses Pulver.

Zusammenfassend lässt sich also sagen:

Die T-Zell Smoothies beinhalten alle Komponenten, sodass dein Körper wieder ausreichend regulatorische T-Zellen produzieren kann.

Dadurch funktioniert das Immunsystem wieder richtig.

Sodass aktuelle Hashimoto Beschwerden gelindert werden.

Und das behauptet nicht nur Dr. Anderson.

Die Wirksamkeit der T-Zell Therapie wurde wissenschaftlich bewiesen

Im Jahr 2012 wurde dazu eine Studie durchgeführt. *9

Die Teilnehmer waren Menschen mit Autoimmunerkrankungen.

Also alles Personen mit zu wenigen regulatorischen T-Zellen.

Deshalb erhielten die Probanden vorgefertigte Mixgetränke.

Dort waren alle benötigten Nährstoffe und Bakterien für die Produktion der regulatorischen T-Zellen enthalten.

Im Grunde war es also genau das Gleiche wie bei den T-Zell Smoothies.

Diese Mixgetränke mussten sie mindestens einmal pro Tag trinken.

Das Ergebnis war verblüffend.

Bereits nach 8 Wochen verdreifachten sich die regulatorischen T-Zellen bei den Teilnehmern.

97% von ihnen berichteten auch bereits während dieses Zeitraumes von einer starken Linderung ihrer Krankheitssymptome.

Darunter auch sehr viele Hashimoto Patienten.

Nachdem ich dies hörte, wollte ich selber unbedingt mit den T-Zell Smoothies starten

Ich bedankte mich also bei Dr. Anderson für seine Bemühungen und verließ die Praxis.

Erst einmal musste ich noch meine Heimreise antreten.

Doch gleich zu Hause angekommen, besorgte ich alle notwendigen Zutaten.

Zumindest für die Smoothies, die mir gefielen.

Einige Zutaten sind auf den ersten Blick vielleicht etwas ungewöhnlich.

Jedoch findest du alles ganz unkompliziert in jedem deutschen Supermarkt.

Auch die Bakterien habe ich direkt in der Apotheke bekommen.

Seitdem trank ich dann jeden Tag einen der Smoothies, die mir Dr. Anderson gegeben hatte.

Das war auch wirklich kein großer Aufwand.

Die Zubereitung hat meistens circa 5 Minuten gedauert.

Und ansonsten gab es ja keine weiteren Einschränkungen wie bei einer Diät.

Ich konnte also ganz normal weiteressen.

Die Smoothies an sich sind auch wirklich lecker.

Mein persönlicher Favorit ist der Erdbeer-Käsekuchen Smoothie.

Es gibt insgesamt aber über 100 verschiedene Smoothies und Shakes für jeden Geschmack.

Sie alle regen die Produktion der regulatorischen T-Zellen an.

Wenn du es fruchtig magst, dann gefallen dir bestimmt: *10

Es kann aber auch süß, cremig und trotzdem Hashimoto freundlich sein:

Ganz egal ob du es eher mit oder ohne Milch magst.

Süß oder mit Sauer.

Oder du vielleicht sogar einige Lebensmittel gar nicht verträgst.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Die Smoothies sind lecker, schnell zubereitet und enthalten keinen Zucker.

Ich selber probierte je nach Anlass ganz verschiedene Smoothies & Shakes aus.

Dabei hielt ich mich immer genau an die Anweisungen und Dosierungen von Dr. Anderson.

Und so verging Woche um Woche.

Soweit so gut.

Nur gab es ein einziges Problem:

Ich bemerkte überhaupt keine Veränderung

Die Wirkung blieb vollkommen aus.

Ich litt nach wie vor stark unter meinen Hashimoto Beschwerden.

Nach einer Woche der T-Zellen Smoothies – keine Veränderung zu spüren.

Nach zwei Wochen – immer noch keine Veränderung zu spüren.

Nach drei Wochen – ich spürte weiterhin nichts.

So langsam hatte ich die ersten Zweifel, ob das Ganze überhaupt funktioniert.

Ich telefonierte mit Dr. Anderson und erzählte ihm von meinen Sorgen.

Er sagte mir, dass es jetzt noch zu früh sei, um ein Urteil zu fällen.

Wenn es mir nach 3 Monaten nicht besser geht, soll ich mich wieder bei ihm melden.

Und er hatte Recht:

Denn nach 4 Wochen spürte ich die ersten Veränderungen

Mein Mittagstief verschwand und ich hatte wieder mehr Energie.

Es fühlte sich nicht mehr alles so „anstrengend“ an.

Ich konnte normale Tagesaktivitäten wieder verrichten und auch das Arbeiten fiel mir leichter.

Mittlerweile weiß ich, dass die Wirkung bei der T-Zell Therapie nicht sofort spürbar ist.

Schließlich dauert es seine Zeit, bis dein Körper wieder genügend regulatorische T-Zellen produziert.

Erst wenn das geschieht, wirst du dich besser fühlen.

Spätestens ab dem zweiten Monat spürte ich die komplette Wirkung.

Ich fühlte mich pudelwohl.

Mein Schlaf war sehr erholsam.

Um ehrlich zu sein spürte ich keine Beeinträchtigung mehr durch meine Unterfunktion.

Mir fiel ebenfalls auf, dass meine Nägel viel gesünder und stärker wurden.

Auch meine Haare wurden geschmeidiger und dicker.

Es schien, als würde sich mein kompletter Körper erholen.

Und auch der Blick auf der Waage überraschte mich

Heute weiß ich: Ein normales Gewicht ist auch trotz Hashimoto möglich.

Schließlich hatte ich keine Diät gemacht oder mehr Sport getrieben.

Das hatte ich bereits viele Jahre zuvor probiert, aber nie tat sich etwas.

Dennoch war ich nach 2 Monaten 1,5 kg leichter.

Das mag für einige nicht bedeutend viel sein.

Ich freute mich jedoch ungemein.

Schließlich kannte mein Gewicht die letzten 5 Jahre lang nur eine Richtung.

Nämlich nach oben.

Heute, also ganze drei Jahre später, trinke ich immer noch täglich einen der T-Zell Smoothies.

Nach wie vor geht es mir super.

Wie du sehen kannst, bin ich noch einige weitere Kilos losgeworden.

Das Energielevel ist weiterhin hoch.

Man könnte sagen, ich bin wieder die Alte.

Also die, die ich vor meiner Diagnose mit Hashimoto war.

Seit Beginn der T-Zellen Therapie hatte ich übrigens keinen einzigen „Hashimoto Schub“ mehr…

Auch meine Antikörperwerte sind vergleichsweise niedrig.

Hinweis: Wenige Antikörper sind ein Zeichen dafür, dass dein Immunsystem nicht mehr die Schilddrüse angreift.

Bei uns Hashimoto-Patienten ist das also ein gutes Zeichen.

Meine Antikörperwerte vom 15.12.2022

Auch du kannst mit der T-Zell Therapie wieder beschwerdefrei werden

Mittlerweile kenne ich hunderte Erfolgsgeschichten.

Ganz normale Hashimoto-Betroffene, die bereits nach wenigen Wochen den Großteil ihrer Beschwerden losgeworden sind.

Ein paar davon habe ich dir ja schon zu Beginn des Artikels erzählt.

Und auch du kannst jetzt mit den T-Zell Smoothies deine Beschwerden lindern.

Dafür musst du noch nicht einmal in die Schweiz zu Dr. Anderson fahren.

Mit der Zeit wurden nämlich immer mehr Menschen auf ihn aufmerksam.

Einfach weil sein Behandlungsansatz so erfolgreich funktioniert.

Viele weitere Betroffene wollten sich deshalb auch gerne bei ihm behandeln lassen.

Das Problem war jedoch:

Dr. Anderson konnte nur einem Bruchteil der Menschen helfen.

Denn viele von ihnen konnten nicht zu seiner Praxis in die Schweiz fahren.

Oder es fehlten ihnen die finanziellen Mittel, um sich die Behandlung zu leisten.

Dr. Anderson sieht es jedoch als seine ärztliche Pflicht.

Und zwar so vielen Menschen zu helfen, wie nur möglich.

Und dazu gehören eben auch die vielen Hashimoto Betroffenen, die sich nicht direkt bei ihm behandeln lassen können.

Genau aus diesem Grund hat er die Webseite „Initiative Hashimoto“ ins Leben gerufen.

Hierbei handelt es sich um ein ehrenamtliches Projekt von ihm.

Dort klärt er über das Thema Hashimoto auf.

Er gibt also das Wissen weiter, was er ansonsten an die Patienten in seiner Praxis weitergibt.

Auf diese Art und Weise können viel mehr Menschen davon profitieren.

Doch damit nicht genug.

Denn um wirklich wieder beschwerdefrei zu werden, bringt dir das Wissen alleine nichts.

Das meiste davon habe ich auch bereits in diesem Artikel hier aufgegriffen.

Was du benötigst, sind die T-Zell Smoothies.

Genau dafür haben so viele Menschen überhaupt den weiten Weg zu Dr. Anderson auf sich genommen.

Die Smoothies müssen nämlich immer ganz individuell an den Patienten angepasst werden.

Das ist wie bei Medikamenten.

Diese müssen auch immer individuell dosiert werden.

Bei den T-Zell Smoothies wird dies beeinflusst durch z.B.:

  • Geschlecht
  • Körpergröße
  • Seit wie vielen Jahren du bereits Hashimoto hast
  • Ob du noch unter anderen Erkrankungen leidest
  • Ob du bereits schwanger warst

Je nach Ausgangslage benötigt der Körper unterschiedlich viele Nährstoffe und Bakterien.

Aus diesem Grund müssen die T-Zell Smoothies auch immer individuell angepasst werden.

Nur so kann garantiert werden, dass du ausreichend mit den Nährstoffen und Bakterien versorgt bist.

Wenn du davon nämlich zu wenig hast, dann wirst du logischerweise keine Wirkung spüren.

Bei zu vielen Nährstoffen können jedoch unerwünschte Nebenwirkungen auftreten.

Aus diesem Grund muss die Erstellung eines T-Zell Smoothie Plans immer durch einen Experten erfolgen.

Doch auch dafür hat Dr. Anderson eine passende Lösung

Denn mittlerweile bietet er die individualisierten T-Zell Smoothie Pläne auch auf der „Initiative Hashimoto“ Webseite an.

Dazu füllst du einfach nur einen kurzen Online Fragebogen aus.

Das dauert circa 5 Minuten.

Dort werden dir Fragen gestellt zu deinem Geschlecht, Größe, Vorerkrankungen usw…

Nachdem du alles ausgefüllt hast, erstellt Dr. Anderson persönlich dann deinen Smoothie-Plan.

Dafür braucht er meistens so um die 2 – 3 Tage.

Es wird nämlich alles genaustens an dich und deine Bedürfnisse angepasst.

Sobald er fertig ist, schickt er dir deine T-Zell Smoothies per E-Mail.

Der gesamte Ablauf findet also online statt und du musst nicht extra zu ihm in die Schweiz fahren.

Das beste an der ganzen Sache ist jedoch:

Aktuell zahlst du lediglich 1€ für deinen eigenen Rezeptplan

Nur zum Vergleich.

In seiner Praxis habe ich damals für die Erstellung meiner T-Zell Rezepte 429 Schweizer Franken bezahlt.

Das waren damals circa 400 Euro.

Solch einen Betrag kann sich natürlich nicht jeder leisten.

Genau deshalb hat sich Dr. Anderson etwas Geniales einfallen lassen:

Auf der „Initiative Hashimoto“ Webseite kannst du dir für nur 1€ deine individuellen T-Zell Smoothies erstellen lassen.

Diesen Plan darfst du dann 30 Tage lang nutzen.

In diesem Zeitraum sollten deine Beschwerden nämlich bereits spürbar zurückgegangen sein.

Nach den 30 Tagen hast du dann die Wahl.

Wenn deine Beschwerden zurückgegangen sind, dann zahlst du einmalig 49€ für die Smoothie-Rezepte.

Sollte es dir jedoch nicht besser gehen, dann zahlst du auch nichts.

Du merkst also.

Du kannst die T-Zell Smoothies komplett risikofrei für nur 1€ austesten.

Und wenn du damit deine Beschwerden lindern konntest, dann zahlst du auch nur 49€.

Anstatt den eigentlichen 429 Schweizer Franken, die man direkt in Dr. Andersons Praxis bezahlt.

Und selbst wenn dir die 49€ aktuell noch zu teuer sind…

dann kannst du diese in 3 Raten abbezahlen.

Eine Rate beträgt dann circa 17€.

Oder aber du sagst einfach, dass dir die T-Zell Smoothies nichts gebracht haben.

Dann musst du ebenfalls nichts zahlen.

Das Ganze beruht lediglich auf Vertrauensbasis.

Im Endeffekt entscheidest du also einfach selber, ob du für den Rezeptplan zahlen möchtest oder nicht.

Die „Initiative Hashimoto“ ist nach wie vor ein ehrenamtliches Projekt von Dr. Anderson.

Er ist nicht direkt auf das Geld angewiesen.

Deshalb kann er die T-Zell Smoothies auch deutlich günstiger verkaufen.

Und zusätzlich auch noch eine risikofreie Testphase für nur 1€ anbieten.

Dadurch möchte er auch finanziell schwächeren Personen die Chance geben, wieder gesund zu werden.

Genauso wie all den Menschen, die zu Beginn vielleicht noch etwas skeptisch sind.

Ganz kostenlos kann er es jedoch leider nicht machen.

49€ muss er für den Rezeptplan immer noch verlangen.

Einfach damit er den Programmierer für die Webseite und eine Mitarbeiterin im Kundensupport bezahlen kann.

Aber wie gesagt.

Die 49€ zahlst du nur, wenn du deine Beschwerden wirklich loswerden konntest.

Doch wie gut können die T-Zell Smoothies aus dem Internet wirklich sein?

Hunderte Hashimoto-Betroffene erwarben bereits ihren individualisierten Rezeptplan über die „Initiative Hashimoto“ Webseite.

Sicherheitshalber wollte ich dennoch bei Dr. Anderson nachfragen.

Funktionieren die Rezeptpläne aus dem Internet denn genauso gut wie die vor Ort in der Praxis?

Er versicherte mir:

„Die Pläne aus dem Internet sind natürlich genauso effizient bei der Linderung der Beschwerden, wie auch die aus der Praxis.

Um auf Nummer sicher zu gehen, schickten wir auch mehrere Kundenumfragen raus.

Dort ergab sich, dass die Pläne bei circa 95% der Patienten eine spürbare Linderung der Hashimoto Beschwerden hervorbrachten.

Die gleiche Erfolgsquote haben wir in etwa auch mit den Patienten, die sich vor Ort behandeln lassen.“

Ein paar Einblicke zu den Kundenumfragen von Dr. Anderson habe ich dir direkt beigefügt: *11

Klingt doch super, dachte ich mir.

Genau deshalb habe ich dir unten mal den Link zu der „Initiative Hashimoto“ Webseite reingepackt.

Dort kannst du dir selber deine eigenen T-Zell Smoothies erstellen lassen…

Und dein Hashimoto endlich bei der Ursache bekämpfen.

Das hier ist übrigens auch komplett unbezahlte Werbung.

Ich bekomme für das Verlinken keinen einzigen Cent.

Selbst wenn du die T-Zell Smoothies kaufen solltest, bekomme ich keinerlei Provision.

Ich bin lediglich eine überzeugte Kundin

und habe die erstaunliche Wirkung mehrfach miterleben dürfen.

*Hinweis: Aufgrund steigender Bekanntheit sind die Rezeptpläne häufig ausverkauft.

In letzter Zeit sind nämlich immer mehr Leute auf Dr. Anderson Aufmerksam geworden.

Er wiederum kann auch nicht unendlich viele Plätze anbieten. Die Arbeit macht er ja lediglich ehrenamtlich.

Hauptberuflich arbeitet er noch immer in seiner Praxis.

Und die wenigen Plätze, die er dann anbietet, sind immer super schnell weg.

Schaue deshalb am besten erst einmal, ob es aktuell überhaupt noch freie Plätze gibt.

Falls dies der Fall ist, dann kann ich dir nur eines empfehlen:

Sichere dir unbedingt sofort deinen individuellen Smoothie-Rezeptplan.

Du bekommst diesen ja komplett risikofrei für nur 1€.

Die 49€ zahlst du nur, wenn deine aktuellen Beschwerden wirklich gelindert werden.

Wenn dein Stoffwechsel also wieder normal funktioniert…

Du im Alltag wieder richtig viel Energie hast

Dein Haar kräftig und gesund nachwächst.

Und noch vieles mehr…

Und dafür sind 49€ ein enorm fairer Preis.

Sichere dir also unbedingt den freien Platz, wenn noch einer verfügbar ist.

Die sind ansonsten nämlich super schnell weg.

Dann wartest du teilweise mehrere Wochen, bis wieder Kapazitäten vorhanden sind.

Mit einem Klick auf den untenstehenden Button kommst du direkt zur „Initiative Hashimoto“ Webseite.

Dort kannst du selber erst einmal nachschauen, ob die Rezeptpläne aktuell überhaupt verfügbar sind.

Was mir an den T-Zell Smoothies gefällt:

1. Regen die Produktion der regulatorischen T-Zellen an und bekämpfen dadurch die Ursache von Hashimoto

2. Sind schnell zubereitet, lecker und halten wirklich lange satt

3. Du findest alle Zutaten in jedem handelsüblichen Supermarkt

4. Es handelt sich um keine Diät. Du musst lediglich einen T-Zellen Smoothies pro Tag trinken. Ansonsten gelten keine Einschränkungen.

Was mir weniger gefällt:

1. Es dauert meist circa 4 Wochen bis du die Wirkung spürst.

Quintessenz:

Die T-Zell Smoothies sind eine überaus geeignete Maßnahme zur Bekämpfung von Hashimoto Beschwerden. Das Preis/Leistungsverhältnis auf der „Initiative Hashimoto“ Webseite ist wirklich einzigartig gut. Zusätzlich kannst du die Smoothies ja auch erst einmal risikofrei für nur 1€ testen.

Wenn du also aktuell immer noch mit typischen Hashimoto Beschwerden zu kämpfen hast…

Wie z.B. einem langsamen Stoffwechsel, ständige Müdigkeit, Haarausfall, Schlafstörungen oder auch anderen Symptomen.

Dann teste die T-Zell Smoothies unbedingt aus.

Zumindest insofern du einen freien Platz bekommst.

Noch ein paar abschließende Worte

Ich habe dir jetzt hier in diesem Artikel alle wichtigen Infos mitgegeben…

und hoffe, dass du nun die Zusammenhänge und Hintergründe deiner Schilddrüsenunterfunktion besser verstehst.

Du kennst jetzt nicht nur die Hauptursache für dein Hashimoto…

sondern weißt auch, wie du dank der „T-Zellen Therapie“ wieder beschwerdefrei leben kannst.

Damit du endlich wieder das Leben führst, das du vor deiner Hashimoto-Erkrankung hattest. 

Mit normalem Stoffwechsel, genug Energie und vollem Haar.

Und glaub mir.

Wenn mit der Zeit dann die ersten Kilos purzeln

und eine alte Freundin dich mit den Worten begrüßt:

„Huch, dich hätte ich ja fast gar nicht wiedererkannt. Mensch, Du hast ja abgenommen.“

Dann fühlt man sich einfach nur großartig.

Und das Tolle ist.

Dies ist auch bei dir möglich.

So viele Betroffene da draußen haben es bereits bewiesen.

Jetzt bist du an der Reihe!

Falls du jetzt noch weitere Fragen haben solltest, dann kannst Du mir auch gerne eine E-Mail schreiben.

Einfach an: mail@claudia-behringer.de

Ich probiere so schnell wie möglich zu antworten.

Ansonsten wünsche ich dir noch einen angenehmen Tag und alles Gute für deine Gesundheit.

Liebe Grüße

Deine Claudia

Familie „Behringer“ wünscht liebe Grüße und hofft, dass dir der Artikel gefallen hat.

Kommentare:

Monika D.

Hey Claudia, erst einmal vielen dank für deine Bemühungen und den Artikel. Ich habe echt einiges lernen können und das mit diesen regulatorischen Zellen ist wirklich super spannend. Ich war zwar zunächst etwas skeptisch ob das mit dem Nährstoffen und den Bakterien alles so wirklich ungefährlich ist. Habe jetzt doch nochmal rausgefunden, dass alles ganz natürlich ist. Habe deshalb mal jetzt auch diesen Rezeptplan bestellt und bin schon ganz gespannt auf die Resultate.

Renate M.

Mit den Ärzten habe ich wirklich genau die gleiche Erfahrung wie du gemacht. So richtig weiterhelfen konnten keiner

Karin W.

Hallo liebe Claudia, ich muss mich hier einfach mal bedanken. Habe den Artikel vor 2 Monaten ganz neugierig durchgelesen und direkt einiges ausprobiert. Mittlerweile geht es mir viel besser. Fühl dich ganz fest von mir gedrückt. Du hast mir echt die Augen geöffnet. Ich habe den Artikel mittlerweile auch shon an Freundinnen geteilt, die ebenfalls Hashimoto haben. Sie sind auch sehr begeistert :)

Annegret V.

Hier mal ein kleines unabhängiges Feedback zum Artikel: Ich habe ihn das erste mal vor circa einem halben Jahr gelesen und war dann natürlich erst einmal super neugierig, ob das denn auch so alles funktioniert wie von dir beschrieben. Also einfach mal das Immun Balance gekauft und ausprobiert. Ich muss mich nachträglich einfach noch einmal von ganzem Herzen bedanken. Nachdem ich es 2 – 3 Wochen eingenommen habe, geht es mir so viel besser. Unglaublich. Sogar das Abnehmen klappt wieder!!! Das ganze hätte ich wirklich 10 Jahre früher gebraucht.

Hannah D.

Verständlich und einfach geschrieben mit neuen guten Infos. Danke dafür

Patricia S.

Habe auch die Diagnose Hashimoto letztes Jahr bekommen und wurde nur regelrecht mit Infos überflutet. Sogar unterschiedliche Ärzte haben komplett unterschiedliche Dinge empfohlen und ich weiß manchmal echt nicht, wem ich am ehesten vertrauen kann. Werde das mit dem T-Zell Gerichten aber sicherlich mal austesten.

Katja U.

Hey ich habe noch eine Frage auch zu Hashimoto. wie setze ich am besten mein L-Thyroxin ab? Ich will keine Hormone mehr nehmen.

Hildegard V.

Eine Freundin hat mir gerade den Artikel gesendet. Hier wird echt einiges über Hashimoto erklärt was ich mir schon gedacht habe und jetzt nochmal bestätigt wird.

Sandra T.

Wow du siehst wirklich toll aus heutzutage. Hätte ich nicht gedacht dass das Abnehmen noch mit Hashimoto so gut klappt.

Karin D.

Wie viel hast du für deine Behandlung in der Schweiz insgesamt gezahlt? Ich schaue eben auch nach einer Behandlung im Ausland.

Beate L.

Ich habe jetzt auch den angepassten T-Zell Rezeptplan gekauft. Ich hoffe einfach nur, dass meine Haare wiederkommen. Es sind schon so viele ausgefallen.

Judith O.

Sehr viele gute Infos. Bin jetzt auch seit zwei Jahren betroffen und die Ärzte haben mich immer noch nicht richtig eingestellt. Ich bin langsam echt am verzweifeln.

Schreibe einen Kommentar:

Quellen:

1: https://www.gesundheitsinformation.de/hashimoto-thyreoiditis.html

2: Dr. Kharrazian, Datis. Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto anders behandeln: Wenn Sie sich trotz normaler Blutwerte schlecht fühlen. Die 22 Muster der Schilddrüsenunterfunktion (German Edition) . VAK. Kindle-Version.

3: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK27123/

4: Dr. Kharrazian, Datis. Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto anders behandeln: Wenn Sie sich trotz normaler Blutwerte schlecht fühlen. Die 22 Muster der Schilddrüsenunterfunktion (German Edition) . VAK. Kindle-Version.

5: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1550413117300967

6: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1782226/

7: https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fnut.2022.878382/full

8: https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fnut.2022.878382/full

9: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3276397/

10: https://initiative-hashimoto.de

11: https://initiative-hashimoto.de